Matthias
Meggle

ADAC Northern Europe Cup
RennserieADAC NEC
Geburtsdatum29.07.2000
GeburtsortReicholzried
Nationalitätdeutsch
Größe167 cm
Gewicht52 kg
Familienstandledig

Matthias Meggle bekam Motorradsport praktisch in die Wiege gelegt. Sein Vater nahm früher an Speedway-Rennen teil und eröffnete später ein Motorradgeschäft.

Als Matthias 6 Jahre alt war, begann er mit einem Kinder-Quad durch den häuslichen Garten zu pflügen. Ein Jahr später stand im Motorradgeschäft seines Vaters ein Kinder-Motorrad. Als sein Vater ihm sagte, dass er es fahren dürfe, wenn er das Bike zum Laufen bekäme, war der Ehrgeiz in ihm geweckt. Die Weichen für seine Motorradsportkarriere waren gesetzt. Schon bald nahm er an seinen ersten Rennen teil.

Von Supermoto wechselte er 2011 in den Straßenrennsport. Nach zwei Jahren im ADAC Minibike Cup, wo er sich 2012 den Titel sicherte, stieg er 2013 in den ADAC Junior Cup auf. Dort gelang ihm 2014 der dritte Gesamtrang.

2015 IDM Moto3 - Er kam, sah und siegte
Anfang 2015 saß er dann erstmals auf einer Moto3-Rennmaschine und holte kurze Zeit später vor unzähligen Zuschauern in Schleiz bereits seinen ersten Sieg! Im Laufe der Saison gewann ein weiteres Rennen und erzielte drei zweite sowie zwei dritte Plätze. Dies bedeute am Ende der Vizemeistertitel für den Allgäuer, der ganz in der Nähe des Intact GP-Teams wohnt.

Mit neuem Junior Team ab 2016 im ADAC Northern Europe Cup
Mit dem neu gegründeten »Dynavolt Intact GP Junior Team« nimmt Matthias Meggle 2016 in der Moto3 Standard-Klasse des ADAC Northern Europe Cups teil. Der Bayer mit der Startnummer #21 wird in der mehr als 20-Fahrer-starken Serie von Ralf Waldmann betreut, einem der erfolgreichsten Motorradrennfahrer aller Zeiten.

Neben seiner Teilnahme im ADAC NEC mit der Intact GP-Crew wird er auch auf den Grand Prix-Strecken der MotoGP-Weltmeisterschaft unterwegs sein. Der rasante Aufsteiger startet im Red Bull MotoGP Rookies Cup, nachdem er bei der Sichtung im vergangenen Jahr als einer der Besten aus mehr als 100 weiteren Kandidaten für die Teilnahme 2016 ausgewählt wurde.

Im ADAC NEC Moto3 Cup will er an der Spitze mitmischen und trotz Überschneidungen mit dem Red Bull Rookies Cup ist sein Ziel, in der Gesamtwertung möglichst weit vorne zu landen.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise