11/07/2017

Matze nähert sich Schritt für Schritt

Während die Moto2-Mannschaft Dynavolt Intact GP Sommerpause hat, war Junior-Pilot Matthias Meggle vergangenes Wochenende bei der Moto3-Junioren-WM in Valencia am Start.

Schon am ersten Trainingstag zeigte Matze, dass er einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht hat. Zwar erscheint der 38. Startplatz, den der 16-Jährige von 44 erreichte, nicht besonders gut, aber es war eines seiner konstantesten Performances des Jahres.

Im Rennen am Sonntag zeigte der junge Intact GP-Fahrer eine fantastische erste Runde, in der er mehr als zehn seiner Moto3-Konkurrenten hinter sich ließ. Doch dann stürzte ein anderer Fahrer hinter ihm in Kurve 11 und riss den Deutschen mit zu Boden.

Cesar Guerrero und dessen Crew reparierten die Standard-KTM des Teams in Windeseile, um pünktlich für das zweite Rennen bereit zu sein.

Der Youngster des Memminger Rennstalls hatte erneut einen super Start und holte während der ersten Runden sechs Plätze auf. Die heißen Bedingungen machten das Rennen zu einer Hitzeschlacht, in der sich Matze von der ersten bis zur letzten Runde in einer Gruppe von acht Piloten behaupten musste. Schließlich fuhr er an 28. Position ins Ziel, womit der schnelle Bayer zufrieden sein kann, da der Abstand zur Spitze noch nie so gering war wie in Valencia. Mit seinen Rundenzeiten lag er teilweise nur zwei Sekunden hinter dem Rennsieger und nur 0,5 Sekunden hinter der Top-15.

Ein durchaus positives Resümee für einen Fahrer, der das erste Jahr an der Junioren-Weltmeisterschaft teilnimmt. Übernächstes Wochenende geht es vom 21. - 23. Juli bereits weiter, dieses Mal in Estoril/Portugal.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise