22/11/2016

Viele Runden im Regen - Zufriedenstellender letzter Testtag vor der Winterpause

Mit einem positiven Gefühl und jeder Menge Daten, die Sandro Cortese und Marcel Schrötter am Montag im Trockenen und am Dienstag im Nassen sammelten, beendete die Dynavolt Intact GP-Crew heute in Valencia den letzten Test vor der Winterpause.

Die regnerischen Bedingungen am zweiten Testtag auf dem Ricardo Tormo Circuit taten der Arbeit der Moto2-Mannschaft Intact GP keinen Abbruch. Bei kühlen 12 Grad Celsius und nasser Piste drehten Sandro Cortese und Marcel Schrötter motiviert weitere Runden auf ihren Suter-Bikes.

Beide Piloten überzeugten schon am Montag im Trockenen trotz der großen Umstellung auf ein neues Motorrad mit sehr guten Rundenzeiten. Im inoffiziellen Ranking folgten Sandro mit einer 1:35,7 und Marcel mit 1:35,8 direkt hinter dem Führenden Takaaki Nakagami. Der 23-Jährige Teamneuzugang war am Dienstag mit einer 1:47,692 sogar der Schnellste auf nasser Strecke.

Insgesamt gelang dem Dynavolt Intact GP-Team ein durchweg positiver Start in die neue Saison. Marcel gab ein erfolgreiches Debüt im Intact GP Team. Für ihn war es besonders wichtig, sich an die Suter und das für ihn zuvor unbekannte Öhlins-Fahrwerk zu gewöhnen. Dies sowie die Zusammenarbeit mit neuer Crew und Cheftechniker Patrick Mellauner klappte tadellos. Ähnlich erging es Sandro, der sich, nach zwei Tagen ersten Kennenlernens mit seinem neuen Crew-Chief Alfred Willeke, zuversichtlich in die Winterpause verabschiedete.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise