06/05/2018

Fantastische Leistung von Vierge und Schrötter in Jerez

Xavi Vierge verpasste im Großen Preis von Spanien auf Platz 4 nur knapp ein zweites Podium des Jahres, während sich Marcel Schrötter eindrucksvoll durch das Moto2-Feld kämpfte und als Siebter die Ziellinie überquerte.

Beide Dynavolt Intact GP-Piloten haben am Sonntag auf dem »Circuito de Jerez - Angel Nieto« erneut bewiesen, dass die starken Rennen, die sie in Austin vor zwei Wochen unmittelbar vor ihren unglücklichen Ausfällen zeigten, keine einmalige Sache waren.

Xavi Vierge stürmte von Startplatz sieben innerhalb von acht Runden bis auf die fünfte Position. Nachdem kurze Zeit später Alex Marquez aus der Spitzengruppe stürzte, rückte der 21-Jährige auf den vierten Platz, von wo aus er Runde um Runde versuchte, die Lücke zu WM-Leader Francesco Bagnaia zuzufahren und um ein weiteres Podium zu kämpfen. Mit drei verbleibenden Runden hatte er dicht hinter den Italiener aufgeholt, als dem Kalex-Piloten ein Fehler passierte und er fast übers Vorderrad stürzte. Eine Podestplatzierung geriet damit wieder außer Reichweite, doch das schmälerte die Freude um Rang vier und damit 13 Punkten in keiner Weise. 

Marcel Schrötter rollte in Jerez im wahrsten Sinne des Wortes das Feld von hinten auf. Nachdem der 25-Jährige im Qualifying auf dem 17. Platz landete, wurde er zudem am Sonntag um weitere drei Positionen strafversetzt. Grund war "zu langsames Fahren" auf der Ideallinie in Kurve neun während des Qualifyings. Nichtsdestotrotz legte er aus Reihe sieben einen Raketenstart hin und war nach einer Runde bereits Dreizehnter. Step by step lies er einen Fahrer nach dem anderen hinter sich. Zehn Runden vor Schluss überholte er Sam Lowes und schnappte sich die siebte Position, die er schließlich, auch als der Brite wieder gefährlich nahe kam, bis ins Ziel verteidigte. Der Deutsche wiederholte damit sein bislang bestes Saisonergebnis von Katar. Diesmal holte er dieses Resultat allerdings mit zwei gerissenen Bändern in der linken Schulter, was absolut bemerkenswert ist. In der WM-Wertung kletterte er dank weiterer neun Punkte auf den neunten Rang.

Bevor es vom 18. bis 20. Mai in Le Mans mit der WM in die fünfte Runde geht, macht das Dynavolt Intact GP-Team kommende Woche für einen Zwei-Tage-Test am Mittwoch und Donnerstag in Aragon Halt.

Rennen:
1. Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX
2. Miguel OLIVEIRA / POR / KTM
3. Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX
4. Xavi VIERGE / SPA / KALEX
7. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX

WUP:
1. Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX - 1'42.370
2. Jorge NAVARRO / SPA / KALEX - 1'42.472 (+0.102)
3. Miguel OLIVEIRA / POR / KTM - 1'42.548 (+0.178)
5. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'42.745 (+0.375)
9. Xavi VIERGE / SPA / KALEX - 1'42.996 (+0.626)

Standings:
1. BAGNAIA Francesco / ITA / 73
2. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 64
3. OLIVEIRA Miguel / POR / 63
4. PASINI Mattia / ITA / 58
5. MARQUEZ Alex / SPA / 47
6. VIERGE Xavi / SPA / 41
7. MIR Joan / SPA / 32
8. BINDER Brad / RSA / 30
9. SCHROTTER Marcel / GER / 24
10. LECUONA Iker / SPA / 23
11. AEGERTER Dominique / SWI / 16
12. GARDNER Remy / AUS / 14
13. NAVARRO Jorge / SPA / 14
14. LOWES Sam / GBR / 11
15. MARINI Luca / ITA / 10

Team Klassifikation:
1. RED BULL KTM AJO / 93
2. SKY RACING TEAM VR46 / 83
3. EG 0,0 MARC VDS / 79
4. PONS HP40 / 69
5. DYNAVOLT INTACT GP / 65
6. ITALTRANS RACING TEAM / 62
7. SWISS INNOVATIVE INVESTO / 34
8. KIEFER RACING / 16
9. TECH 3 RACING / 14
10. FEDERAL OIL GRESINI MOTO / 14
11. BETA TOOLS - SPEED UP RA / 11
12. TASCA RACING SCUDERIA M / 10
13. SAG TEAM / 7
14. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 3

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise