01/07/2018

In Assen erneut auf Podiums-Jagd

Im Grand Prix der Niederlande kämpfte Marcel Schrötter wiederholt um einen Podestplatz und überquerte zum dritten Mal als Vierter die Ziellinie, während Dynavolt Intact GP-Teamkollege Xavi Vierge beim Versuch, zur Spitzengruppe aufzuholen, leider stürzte.

Auch am Sonntag zeigte sich Assen von seiner sonnigsten Seite. Kräftiger Wind war für die über 100.000 Zuschauer der Dutch TT sicher eine angenehme Abkühlung, zugleich aber auch eine Herausforderung für die Piloten mit ihren Motorrädern auf der Rennstrecke.

Vier Rennen hintereinander gehörte Marcel Schrötter zu den Podiumsanwärtern. Drei hervorragende vierte Plätze konnte er bislang erlangen und bereits dreimal in Folge aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen.

In Holland folgte Marcel Schrötter lange Zeit an zweiter Position hinter Rennsieger Francesco Bagnaia. Mit dem Marc VDS-Duo im Nacken, musste er schließlich Alex Marquez den Vortritt lassen. Als kurz darauf auch Lorenzo Baldassarri vorbeizog, begann für Marcel erneut die Jagd aufs Podium. Dabei gelang es dem 25-Jährigen bis zum Schluss, Joan Mir hinter sich in Schach zu halten. Gegen den anbrausenden Fabio Quartararo konnte er allerdings nicht viel ausrichten und erzielte schließlich nach dem Ausfall von Baldassarri wiederholt einen souveränen vierten Platz.

Xavi Vierge auf der anderen Seite beendete das achte Saisonrennen mit einem unglücklichen Sturz. Der 21-Jährige war vom fünften Platz gestartet und pushte am absoluten Limit, um den Anschluss zur Spitzengruppe nicht zu verlieren. Nach einem harten Duell mit Baldassarri passierte ihm in Kurve eins der zehnten Runde ein Fehler und er kam zu Sturz.

Nach diesem Nuller rutschte Xavi Vierge zurück auf den sechsten Moto2-Rang. Auch Marcel Schrötter büßte eine Position in der Gesamtklassifikation ein und kommt nun mit einem 31-Punkte-Vorsprung als WM-Zehnter zu seinem Heimrennen, welches in zwei Wochen vom 13. bis 15. Juli auf dem Sachsenring stattfindet.

Rennen:
1. Francesco BAGNAIA / ITA / KALEX
2. Fabio QUARTARARO / FRA / SPEED UP
3. Alex MARQUEZ / SPA / KALEX
4. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX
nc Xavi VIERGE / SPA / KALEX

WUP:
1. Marcel SCHROTTER / GER / KALEX - 1'38.041
2. Lorenzo BALDASSARRI / ITA / KALEX - 1'38.100 (+0.059)
3. Simone CORSI / ITA / KALEX - 1'38.132 (+0.091)
14. Xavi VIERGE / SPA / KALEX - 1'38.571 (+0.530)

Standings:
1. BAGNAIA Francesco / ITA / 144
2. OLIVEIRA Miguel / POR / 128
3. MARQUEZ Alex / SPA / 110
4. BALDASSARRI Lorenzo / ITA / 93
5. MIR Joan / SPA /  75
6. VIERGE Xavi / SPA / 70
7. BINDER Brad / RSA / 66
8. QUARTARARO Fabio / FRA / 65
9. PASINI Mattia / ITA / 63
10. SCHROTTER Marcel / GER / 63
11. LECUONA Iker / SPA / 32
12. LOWES Sam / GBR / 28
13. MARINI Luca / ITA / 27
14. LOCATELLI Andrea / ITA / 27
15. CORSI Simone / ITA / 23

Team-Klassifikation:
1. RED BULL KTM AJO / 194
2. EG 0,0 MARC VDS / 185
3. SKY RACING TEAM VR46 / 171
4. DYNAVOLT INTACT GP / 133
5. PONS HP40 / 109
6. ITALTRANS RACING TEAM / 90
7. LIGHTECH - SPEED UP RACIN / 69
8. SWISS INNOVATIVE INVESTO / 60
9. TASCA RACING SCUDERIA M / 23
10. KIEFER RACING / 22
11. FEDERAL OIL GRESINI MOTO / 17
12. TECH 3 RACING / 15
13. MARINELLI SNIPERS TEAM / 9
14. SAG TEAM / 7
15. IDEMITSU HONDA TEAM ASIA / 7
16. FORWARD RACING TEAM / 6
17. NTS RW RACING GP / 3

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Seite statistisch auszuwerten. Die Auswertung ist anonym, es werden keine persönlichen Nutzerdaten erfasst.
Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutzhinweise