11/10/2020

MotoE: Dominique Aegerter beendet starke Rookie-Saison auf dem 3. WM-Rang

Einmal mehr lieferte Dominique Aegerter eine sensationelle Leistung, indem er vom vierzehnten Startplatz aus das MotoE-Saisonfinale in Le Mans auf einem starken vierten Platz beendete und damit sich, als auch dem Dynavolt Intact GP-Team, den dritten WM-Rang bescherte.

Manchmal ist das Leben ungerecht. So auch im Fall von Dominique Aegerter, der sich von Tag 1 an im FIM Enel MotoE™ Welt Cup 2020 als stärkster Konkurrent bewiesen hat. Zwei Siege und zwei dritte Plätze ebneten dem ambitionierten Schweizer den Weg zum Titel. Doch es folgten zwei unverschuldete Stürze, die es nahezu unmöglich machten, das Ruder noch einmal herum zu reißen.

Dank seiner Kämpfernatur, gab der 30-Jährige Aegerter auch im Saisonfinale bis zur Ziellinie alles in seiner Macht stehende, um das Unmögliche möglich zu machen. Zuvor meisterte er einen Raketenstart, der seinesgleichen sucht. Unglaubliche zehn Positionen machte er in der ersten hektischen Runde des zweiten Sprintrennens an diesem Wochenendes gut. Mit dem schnell erkämpften vierten Platz lag der Routinier in guter Schlagdistanz zu der dreiköpfigen Führungsgruppe vor ihm, die aus Mike Di Meglio, Niki Tuuli und Josh Hook bestand.

In seiner vorletzten Runden schmetterte er mit einer 1'43.569 sogar noch die zweitschnellste Rennrunde auf den französischen Asphalt, doch die Lücke von knapp einer Sekunde auf Position drei konnte er nicht mehr schließen. Der Italiener Matteo Ferrari schob sich in der Schlussphase des Rennens noch auf P5, vorbei am neuen FIM Enel MotoE™ Welt Cup Sieger von 2020, Jordi Torres. Dadurch entstand ein Punktegleichstand in der Cup-Wertung. Der Vize-Weltmeistertitel ging allerdings zu Gunsten von Matteo Ferrari, da der Italiener in seinen vier errungenen Podestplätzen auch einen zweiten Platz verbuchen konnte, wohingegen Dominique Aegerter neben seinen zwei Siegen zwei dritte Plätze in die Wertung einbrachte.

Die FIM Enel MotoE™ Welt Cup Saison 2020 war an Spannung, Action und Drama nicht zu überbieten und ließ bei den Zuschauern keine Wünsche offen. Mit dem dritten WM-Rang in der Tasche blickt das Dynavolt Intact GP-Team um den Teammanager Jürgen Lingg stolz und frohen Mutes auf das Jahr 2021, für das das Ziel erneut der WM-Titel sein wird.

Grand Prix de France

MotoE Rennen:
1. Niki TUULI / FIN / Avant Ajo MotoE
2. Mike DI MEGLIO / FRA / EG 0,0 Marc VDS
3. Josh HOOK / AUS / OCTO Pramac MotoE
4. AEGERTER Dominique / SWI / Dynavolt Intact GP

MotoE World Cup Klassifikation:
1. TORRES Jordi / SPA / 114
2. FERRARI Matteo / ITA / 97
3. AEGERTER Dominique / SWI / 97
4. DI MEGLIO Mike / FRA / 75
5. CASADEI Mattia / ITA / 74
6. TUULI Niki / FIN / 53
7. GRANADO Eric / BRA / 53
8. HOOK Josh / AUS / 52
9. CANEPA Niccolo / ITA / 51
10. SIMEON Xavier / BEL / 45
11. TULOVIC Lukas / GER / 39
12. ZACCONE Alessandro / ITA / 37
13. MEDINA Alejandro / SPA / 36
14. DE ANGELIS Alex / RSM / 35
15. CARDELUS Xavi / AND / 34
16. MARCON Tommaso / ITA / 33
17. HERRERA Maria / SPA / 33
18. KORNFEIL Jakub / CZE / 15