23/11/2021

Schrötter und Moto2-Rookie Alcoba nehmen in Jerez Kurs auf 2022

Das LIQUI MOLY Intact GP-Team schloss das Rennjahr 2021 mit einem positiven Test auf dem Circuito de Jerez ab. Dabei drehte Marcel Schrötter für Dunlop viele Testrunden, während Jeremy Alcoba sein Debüt in der Moto2-Klasse gab.

Marcel Schrötter, der erst eine Woche zuvor WM-Zehnter wurde, begann diesen Montag bei trockenen Bedingungen in Südspanien bereits, die Saison 2022 auf den Weg zu bringen. Dabei erledigte er für Moto2-Reifenlieferant Dunlop wichtige Arbeit. Es galt, neue Reifensets einem Ausdauertest zu unterziehen. Dafür spulte der 28-Jährige innerhalb eines Tages drei Rennsimulationen ab. Der Fokus lag dabei nicht auf Setup und Zeiten. Am Ende eines produktiven Tests standen bei dem LIQUI MOLY Intact GP-Piloten ganze 92 Runden zu Buche, mit denen er sich in die wohlverdiente Winterpause verabschiedete.

Jeremy Alcoba blieb einen Tag länger in Jerez, um ausgiebig die ersten Erfahrungen in der Moto2-Kategorie zu sammeln und sich mit seiner neuen Crew vertraut zu machen. Für den jungen Spanier ging es bei dem Test hauptsächlich darum, so viele Kilometer wie möglich zu fahren. Beeindruckt von der stärkeren Power sowie Beschleunigung seiner neuen Kalex-Moto2-Maschine, vollendete der 20-Jährige ganze 139 Runden an zwei Tagen und begann damit ein neues Kapitel seiner Karriere, welches im Februar mit den ersten Tests für die Saison 2022 fortgesetzt wird.