19/09/2021

Wie gewonnen, so zerronnen - Vizeweltmeister Aegerter verliert Titelkampf durch 38s Zeitstrafe

Dominique Aegerter wird nach dramatischen Szenen, bangen Minuten und einer 38-Sekunden-Strafe zum Vizeweltmeister des FIM Enel MotoE™ Weltcup 2021 gekrönt.

Für Dominique Aegerter und sein Dynavolt Intact GP-Team waren es lange ungewisse Minuten, in denen sie nicht wussten, ob sie sich über den Weltmeistertitel freuen können. Nach einem hitzigen Überhol-Manöver des Schweizers gegen Titel-Rivale Jordi Torres in der letzten Kurve des MotoE™ Weltcup-Finales in Misano, entschied die Rennleitung nach dem Zieleinlauf, Aegerter eine 38-Sekunden-Strafe für "unverantwortliches Fahren" zu verhängen, was ihn nicht nur den Sieg im Rennen, sondern auch den Weltmeistertitel kostete.

Diese harsche Entscheidung der Rennleitung ließ den 30-Jährigen auf den zwölften Platz abrutschen, was ihm nur vier Punkte bescherte und so fehlten ihm schließlich sieben Punkte zum Titelgewinn.

In dem 8-Runden-Rennen gab der Rohrbacher alles, was in seiner Macht stand. In kürzester Zeit kämpfte er sich von P5 kommend auf Rang zwei hinter Titelrivale Torres, der in der Zwischenzeit eine Lücke von knapp einer Sekunde herausgefahrenen hatte. Aegerter’s brillante Pace erlaubte es ihm, innerhalb von wenigen Runden die Lücke zu schließen. Wie zu erwarten war, gab sich der ambitionierte Routinier damit nicht zufrieden und so legte er nach einigem Hin und Her in den letzten Runden alles in die Waagschale. Torres hielt in er letzten Kurve beharrlich an seiner Linie fest, obwohl der Dynavolt Intact GP-Pilot auf der Innenlinie in Turn 14 einbog. Torres kollidierte schließlich mit dem Hinterrad von Aegerters Energica Ego Corsa und schied aus dem Rennen aus.

Durch die nachträglich verhängte Zeitstrafe bildeten Matteo Ferrari, Mattia Casadei und Miquel Pons die Top3 im letzten Rennen der Saison.

Der zutiefst enttäuschte Aegerter ist dennoch, nachdem er letzte Saison punktgleich mit Platz zwei Dritter der Meisterschaft wurde, dieses Jahr zum Vizeweltmeister der Elektroklasse gekürt worden. Doch es wird dauern, bis er und sein deutscher Rennstall sich darüber freuen können werden.

Rennen 2:
1. Matteo FERRARI / ITA / Indonesian E-Racing Gresini Moto
2. Mattia CASADEI / ITA / Ongetta SIC58 Squadracorse
3. Miquel PONS / SPA / LCR E-Team
12. Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP

MotoE World Cup Klassifikation:
1. TORRES Jordi / SPA / 100
2. AEGERTER Dominique / SWI / 93
3. FERRARI Matteo / ITA / 86
4. GRANADO Eric / BRA / 84
5. ZACCONE Alessandro / ITA / 80
6. CASADEI Mattia / ITA / 79
7. PONS Miquel / SPA / 73
8. TULOVIC Lukas / GER / 62
9. ALDEGUER Fermín / SPA / 51
10. HERNANDEZ Yonny / COL / 47
11. OKUBO Hikari / JPN / 45
12. ZANNONI Kevin / ITA / 44
13. PEROLARI Corentin / FRA / 31
14. MANTOVANI Andrea / ITA / 29
15. HERRERA Maria / SPA / 27
16. CARDELUS Xavi / AND / 21
17. IWEMA Jasper / NED / 13
18. PIRES Andre / POR / 12
19. VALTULINI Stefano / ITA / 1